Sonntagsruhe - weit gefehlt! - SPEAKER'S CORNER - LDFF - Sönd Willkomm!!!

Direkt zum Seiteninhalt

Sonntagsruhe - weit gefehlt!

LDFF - Sönd Willkomm!!!
Herausgegeben von in Privat ·
Heute ist Sonntag, der 9. Oktober 2016. Sonntagsruhe will jedoch nicht einkehren, was auch richtig ist so. Wir sind auf dem Campingplatz "Les Iles" in Sion und geniessen unsere Ferien in vollen Zügen.

Bereits um 7:20 Uhr ist Tagwache, was für Linus bereits 'ausschlafen' ist. Noch rund eine halbe Stunde gemeinsam in der Zeltkoje wach werden und dann ab, erst aufs WC und im Anschluss Nani gesucht. Wir finden es schliesslich im WoMo, auf dem Bett schlafend. Linus zögert nicht lange und weckt Nani, in dem er über die noch schlafende Frau klettert. Auf der anderen Seite dann angekommen, will Linus auch unter die Decke und noch etwas Zeit mit Nani verbringen um endgültig wach zu werden.

Nach dem Zmorgen verbringen wir gemeinsam Zeit bei einer von Linus inszenierten 'Kino-Vorführung'. Nach weiteren Spielen, Gesprächen und sonstigen gemeinsamen Aktivität wird es heute Zeit für das Mittagessen. Wir alle machen gemeinsam Flammkuchen (mini Ausgaben), welche wir auf dem Tischgrill backen. Im Anschluss teilt Linus mit, dass er noch ganz gewöhnliche Brötchen (Frischbackbrötchen) haben möchte. Da der Tischgrill schon in Betrieb ist und die mitgeführten Brötchen bis morgen so oder so gegessen gebacken sein müssen, macht es Sinn, dem Wunsch von Linus nachzugeben.

Danach aber dann ist Bewegung angesagt. Kick-Board fahren, Frisbee spielen, Fangis, Kastanien sammeln, mit dem ferngesteuerten Auto spielen und Ballspielen steht für den Nachmittag auf dem Programm.

Das Wetter ist nicht wirklich schlecht, doch hat es viele Wolken und es windet immer wieder. Zudem steigt das Thermometer kaum über 13 °C, so dass Linus und Neni um 16 Uhr entscheiden ins WoMo zu gehen und im geheizten Raum aufzutauen - Linus Ohren werden ganz rot (erst in der Kühle draussen, dann in der Wärme drinnen). Linus schaut Rio 2 und Neni bringt die Homepage auf den neuesten Stand. Nani ist die einzige, welche dem Wind und den Temperaturen unter 15 °C trotzt und weiterhin draussen bleibt.

Zum Znacht wird es Polentaschnitten mit Walliser Schweinswürstchen geben; dazu Salat und / oder Peperonis.

Bis zum nächsten Bericht wünschen euch die drei Fauschs nun noch eine gute Zeit aus dem immer wieder sonnigen aber doch auch kühleren Wallis.

Bookmark and Share

Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt